Dieser Eintrag widmet sich dem Bau einer Anzeigetafel für das Zählen von Punkten inkl. Handsender. Dazu wird ein ATMEGA328P für die Ansteuerung von LED-Matrizen verwendet. Ein WTV020SD-Modul sorgt für Audio-Ausgabe und ein 433Mhz Transmitter/Receiver für die Kommunikation mit den Handsendern.
 

 

Benötigte Bauteile:
# Bezeichnung ~Preis
1 ATMEL ATmega328 1,00 €
3 Elektrolytkondensator 10uF 0,30 €
1 Elektrolytkondensator 1uF 0,10 €
2 Elektrolytkondensator 100uF 0,20 €
2 Folienkondensator 180 pF 0,04 €
2 Folienkondensator 22 pF 0,04 €
2 LEDs (Rot/Grün) 0,10 €
2 Taster 0,50 €
1 IC-Sockel 28 Polig (Optional) 0,10 €
1 16 MHz Quarz 0,10 €
1 100 kOhm Potentiometer 0,25 €
1 DS1307 I2C Zeitmodul 3,00 €
1 WTV020SD Sound Modul 3,00 €
1 1GB SD Karte (nicht SDHC) 3,00 €
2 Schottky Diode B29 0,10 €
1 433 MHz Receiver Modul 2,00 €
2 220 Ohm Widerstand 0,04 €
1 10 kOhm Widerstand 0,02 €
1 10 Ohm Widerstand 0,02 €
1 2,2 kOhm Widerstand 0,02 €
1 L7805CV Spannungswandler 0,25 €
2 LED-Matrix mit MAX7219 Chip 5,00 €
1 Fotopositive Platine (Wenn ihr ätzen wollt) 2,00 €
1 Diverse Pfostenleisten und Stecker 0,10 €
1 LiPo Akku 7,4V 1300 mA 10,00 €
1 Dose (Plastik oder Metall) 2,00 €
1 Klettband 1,00 €
2 Handsender 433 MHz 15,00 €
1 Plexis oder Acrylglasplatte 10cm x 15cm 2,00 €
1 LM386 (Audio-Verstärker) 0,50 €
    ~ 50 €

 

Benötigte Werkzeuge:
# Bezeichnung
1 Lötkolben und Lochrasterplatine oder Ätzset
1 Lipo Loader
1 USB-Seriell wandler
1 Bohrmaschine / Standbohrer
1 Heißklebepistole

 

1. Die Schaltung sieht folgendermaßen aus: (Sry, eine Schaltskizze habe ich nicht)

- Die Fritzing-Datei findet ihr hier.
- Der graue Kreis unten rechts ist ein Platzhalter für den Lautsprecher.
- Die schwarzen Kreise sind stellen, an denen die Platien später Löcher zur Befestigung aufweist.
- Bei den Matrizen handelt es sich um 8x8 einfarbige Fertigmodule mit MAX7219-Chip.
Die PINs sind folgendermaßen belegt (Blick von vorne, von oben nach unten):  Clk, CS, Dout/Din, GND, VCC
- Das 433 MhZ RF-Receiver Modul ist folgendermaßen belegt (blick von oben, von links nach rechts: VCC, DATA, DATA, GND
An dem Antennen-Pin des Moduls wurde ein Koax-Stecker angelötet um eine Antenne anschließen zu können. Auch wenn es nicht dafür gedacht ist, verwende ich eine DVB-T Antenne mit Magnetfüßen um sie auf den Pfosten anzubringen.
- Die Status-LEDs (in der Mitte unter den Matrizen) sollten verschiedene Farben haben, um die Handsender unterscheiden zu können.

2. Als nächstes müsst ihr die Audio-Dateien im AD4-Format auf die FAT-formatierte Speicherkarte kopieren. Diese gibt es hier.
Um eigene Soundfiles zu erstellen müsst ihr diese erst aufnehmen (z.B. mit Audacity), dann normalisieren und als WAV speichern. Um sie umzuwandeln, nutzt den USB-Recorder. Eine ausführliche Anleitung gibt es hier.

3. Um das Gehäuse zu bauen, habe ich eine Foto-Box aus dem Drogeriemarkt umfunktioniert:

 

 
Mit einer Standbohrmaschine habe ich löcher in die Seiten gebohrt um die Taster, den Koax-Anschluss und den Stromschalter einbauen zu können. Mittels eines Minibohrers und einer kleinen Trennscheibe habe ich kleine Spalte für die Aufhängung durch Klettband gefräst. Um die Platine halten zu können, habe ich vier lange Schrauben mit Muttern angebracht. Dadurch kann ich auch den Abstand zum Deckel auf den Millimeter genau einstellen.
Um die Frontplatte besser fixieren zu können, habe ich 1,5 mm große Löcher in die Seiten gebohrt.

4. Als nächstes müsst ihr Löcher in einer Plexiglasplatte bohren und diese dann mit Heißkleber an der Front befestigen:

 

Auch in der Frontplatte sind an den 4 Kanten 2mm große Löcher, damit die Blechschrauben zum fixieren verwendet werden können:

 

5. Zusammengebaut sieht das ganze dann so aus:

Den Sourcecode und die Sprachdateien sind auf im Github Repository verfügbar: https://github.com/frag-duino/volleycounter

Known errors / TODOs:

  1. Die Stimme wird noch getauscht.
  2. Der Zähler zählt aktuell noch fehlerhalft weiter über 30.
  3. Die Uhr wurde noch nicht implementiert.
  4. Der Sender folgt noch.
  5. Der erweiterte Sender inkl. der Zusatzfeatures ("Aus", "Netz", ...) folgt in einem anderen Tutorial.

 

April 2016: Danke an Christian für das Bereitstellen des folgenden Fotos deines Nachbaus: